Elektrifizierung eines Jekko-Minikrans | innolectric Aktuelles Projekt
4664
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-4664,bridge-core-2.4.5,qode-news-2.0,,qode-page-loading-effect-enabled,qode-theme-ver-23.8,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-4428
PROJEKTE

Elektrifizierung eines Jekko-Minikrans

Jekko_Minikran_elektrifiziert_im_einsatz_fuer_Feldmann

Elektrifizierung eines Jekko-Minikrans

Emissionfreier Indoor-Einsatz in der Schweiz

Die Verschärfung der CO²-Emissionsvorgaben in der Schweiz sind einer von vielen Gründen, warum Hersteller und Unternehmen auf elektrifizierte Nutzfahrzeuge umstellen. Die Elektrifizierung dieser Fahrzeuge ermöglicht darüber hinaus flexible Einsätze der zum Teil großen und schweren Baustellenfahrzeuge zum Beispiel innerhalb von Gebäuden oder an räumlich eingeschränkten Orten.

 

Im Jahr 2019 hat innolectric in Zusammenarbeit mit Liftservice Krome einen Jekko Minikran des Modells SPX1275 für das Schweizer Unternehmen Feldmann Pneukran + Transport AG elektrifiziert. Der Minikran war zuvor durch einen Dieselmotor betrieben. Wir haben diesen Motor durch einen effizienten, elektrischen Antriebsstrang inklusive Lithium-Ionen Batteriesystem ersetzt.

 

Die Umwandlung in einen elektrischen Antriebsstrang ermöglicht dem Schweizer Kunden zukünftig den flexiblen und emissionsfreien Einsatz des Krans. Dank Umrüstung und durch den Verzicht auf einen Verbrennungsmotor kann das Nutzfahrzeug auch innerhalb von Gebäuden und in besonders engen Umgebungen eingesetzt werden, die vorher für präzise Arbeiten mit einem Kran in dieser Gewichtsklasse unzugänglich waren.

 

Die Elektrifizierung dieses Jekko Minikrans war nicht das erste Projekt, das innolectric gemeinsam mit Liftservice Krome für Feldmann Pneukran + Transport AG umgesetzt hat. Ein weiteres Einsatzbeispiel finden Sie hier.

Einsatzort: Hockeyarena

Zu Beginn 2020 kam der Jekko-Minikran im Rahmen des Umbaus einer Hockeyhalle in der Schweiz zum Einsatz. Für diesen Einsatz erweist sich die nun batteriebetriebene Arbeitsmaschine als äußerst vorteilhaft, indem sie nahezu geräuschlos und völlig ohne das Erzeugnis von Abgasen arbeitet. Diese Aspekte entlasten zum einen die anwesenden Arbeiter, zum anderen bietet der elektrifizierte Kran auf bestmögliche Weise die Unterstützung auf engem Raum.

 

Darüber hinaus läuft der elektrisch betriebene Kran nur dann, wenn er tatsächlich im Einsatz ist. Während der Ruhezeiten ist der Elektroantrieb abgeschaltet. Dies reduziert den Geräuschpegel auf ein Minimum und spart Energie.

Die Batteriesysteme können während der Arbeit leicht aufgeladen werden. Auf diese Weise kann der elektrisch betriebene Kran über eine Arbeitsschicht hinaus genutzt werden, ohne wertvolle Zeit durch einen Ladevorgang zu verlieren. Über ein Display an der Arbeitsmaschine lassen sich der Batteriestatus und andere Betriebsparameter wie die aktuelle Temperatur oder die Batteriespannung jederzeit präzise überwachen.

Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen zu unseren Projekten oder unserem Produktportfolio haben, kontaktieren Sie uns per Mail unter sales@innolectric.ag. Wir freuen uns Ihnen weiterzuhelfen.